Die neue Rückenschule nach

 

der Konföderation der deutschen Rückenschule

Ein völlig neuer, ganzheitlicher Ansatz

 

„Locker und aktiv – der beste Weg zu Rückengesundheit“.

 

So lautet eine Formel die im Zusammenhang mit der Modernen Rückenschule zu hören ist.

Um für die Hauptursachen von Rückenproblemen nachhaltige Lösungsansätze zu bieten, wurde ein ganzheitlicher, so genannter bio-psycho-sozialer Ansatz für die Neue Rückenschule entwickelt. Hauptursache sind nach Analyse der aktuellen wissenschaftlichen Studien psychische Faktoren wie Stress, Angst, Arbeitsunzufriedenheit und Depression sowie besondere körperliche Belastungen, z.B. latentes schweres Heben oder Schubbelastungen bei ungünstigen Arbeitshaltungen und -techniken.

 

 

Diese Erkenntnisse bildeten für die Fachgruppen der Verbände die Basis zur Entwicklung einer neuen, der so genannten „Neuen Rückenschule“. Die neuen Methoden zielen ab auf die Animierung der Teilnehmer zu regelmäßiger körperlicher Aktivität, dem Abbau von psychischen Überbelastungen und einer veränderten Einstellung zu Rückenschmerzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Rückenschulkurse lernen zu erkennen, dass langfristige Rückengesundheit nur dann erreichbar ist, wenn diese drei Aspekte gemeinsam Beachtung finden. Dass für den neuen Ansatz die notwendigen Fachleute zur Verfügung stehen, stellt die von Grund auf neue Ausbildung der Rückenschullehrerinnen und Rückenschullehrer nach den Standards der KddR sicher.

Das erwartet Sie in unserer Rückenschule:

  • Theorie und Praxis der rückenfreundlichen Körperhaltungen (Sitzen, Stehen, Bücken, Heben, Tragen, Liegen) 
  • vielfältige Kräftigungs- und Dehnübungen für alle wichtigen Muskeln, insbesondere für Bauch- und Rückenmuskeln 
  • abwechslungsreiche Koordinations- und Gleichgewichtsübungen 
  • einfache Schulter-, Nacken- und Rückenübungen für den Alltag 
  • umfangreiche Übungsprogramme mit Kleingeräten 
  • Hinweise zur ergonomischen Gestaltung des privaten und beruflichen Umfeldes 
  • Hinführung zur allgemeinen, täglichen körperlichen Aktivität (Nordic Walking, Schwimmen, Radfahren)
  • unterschiedliche Methoden zur Förderung der Körperwahrnehmung und Entspannungsfähigkeit
  • Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Voraussetzungen der Teilnehmer 
  • Hinweise zum Umgang mit akuten Rückenschmerzen 
  • Betreuung durch besonders qualifizierten und motivierten Kursleiter 
  • das Erleben von Freude und Spaß an der Bewegung in der Gruppe sind wichtig

2. Beschreibung der Zielgruppe  

Die präventive Rückenschule wendet sich aufgrund ihres bio-psycho-sozialen Ansatzes prinzipiell an alle Menschen, d.h. an alle Bevölkerungsgruppen jeden Alters. Ausgeschlossen sind jedoch Personen mit behandlungsbedürftigen Erkrankungen. Die Teilnehmer der präventiven Rückenschule sollten daher als Kriterium weitgehend schmerzfrei und belastbar sein. Das bedeutet, dass die Menschen in der Lage sein sollten, aktiv an den Bewegungsprozessen der präventiven Rückenschule ohne Beschwerdeverschlechterung teilzunehmen. 

Primäre Zielgruppe sind vor allem jene Menschen, die 

  • sich wenig bewegen ( <1 Std. körperlicher Aktivität / Woche), 
  • schon Rückenschmerzen hatten, vor allem im letzten Jahr, 
  • ein erhöhtes Risiko für Rückenschmerzen aufweisen, 
  • ihr Risiko Rückenschmerzen zu erleiden, selbst als hoch einschätzen.

 

Da die präventive Rückenschule auch darauf abzielt, ein Fortschreiten der Chronifizierung von Rückenschmerzen zu vermeiden, sind in der oben genannten Zielgruppe deshalb auch Teilnehmer mit ärztlich abgeklärten unspezifischen Rückenschmerzen (vor allem) im frühen Stadium der Chronifizierung angesprochen.

Den Rücken neu entdecken
Den Rücken neu entdecken

3. Ziele der Maßnahme

 

Die übergeordneten Leitziele lauten:

 

  • Förderung der Rückengesundheit
  • Prävention der Chronifizierung von Rückenbeschwerden
Aktiv den Rücken stärken!
Aktiv den Rücken stärken!

4. Inhalte der Rückenschule

  • Körperwahrnehmung und Körpererfahrung
  • Training der motorischen Grundeigenschaften
  • Strategien der Stressbewältigung
  • Entspannungstechniken
  • Kleine Spiele
  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Strategien zur Schmerzbewältigung
  • Verhältnisprävention
  • Lifetimesportarten
  • Informationsvermittlung 

Angaben zum Kurs

 

Kurstitel: Die neue Rückenschule nach KddR

Kursdauer: 10 Wochen, 10 x 60 Minuten

 

 

 

 

Kostenzuschuss von den Krankenkassen bis zu 80%

Bitte erkunden Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über Ihre Möglichkeiten.